Logo
Leben & Glauben

Mission auf gleicher Augenhöhe

Zum Jubiläum 15 Jahre Mission 21 ist das Buch «Mission in Partnerschaft» erschienen. Es geht der Frage nach, was unter Mission verstanden wurde und was Mission heute bedeutet. Es geht um Solidarität, Geschlechtergerechtigkeit und Menschenrechte.

Was ist Mission? Und wie hat sich die Basler Missionstradition seit den 1980er-Jahren entwickelt und gewandelt, von der früheren Basler Mission bis zur Mission 21? Diesen Fragen widmet sich das Buch «Mission in Partnerschaft». Anlässlich des 15-jährigen Bestehens von Mission 21 stellt das Buch gezielt Persönlichkeiten ins Zen- trum, welche die Missionsbewegung aus Basel erneuert und geprägt haben.
 
In Porträts kommen Daniel von Allmen, Wolfgang Schmidt, Madeleine Strub-Jaccoud und Martin Breitenfeldt zu Wort: Die vier ehemaligen Leitungspersonen der Basler Mission und von Mission 21 zwischen 1979 und 2011 bieten erhellende Ein- blicke in deren Tätigkeitsfelder. So umschrieb Daniel von Allmen an der Buchvernissage einen wesentlichen Wandel im Missionsverständnis je- nen von einer «Mutter-Kind-Beziehung» hin zu einem «Bruder-Schwester-Verhältnis» oder anders gesagt: «Mission auf gleicher Augenhöhe.»

Kritische Auseinandersetzung

Internationale Fachautorinnen und -autoren aus dem Umfeld von Mission 21 fokussieren die Herausforderungen von Mission heute, etwa die Geschlechtergerechtigkeit. Sie stellen die interreligiöse Friedensarbeit ins Zentrum und untersuchen, wie sich die interkontinentale Zusammenarbeit entwickelt. Bekannte Literatinnen und Wissenschafter nehmen die Mission und ihre Werte aus der Aussenperspektive in die Pflicht. So fragt der Soziologe Ueli Mäder nach, wie sich die Mission im Kontext des heutigen Trends zur Entsolidarisierung verhält, und der Schriftsteller Liao Yiwu verbindet in seinem Text Mission mit dem Thema Menschenrechte in China. «Mission in Partnerschaft» ist deshalb kein Eigenlob, sondern der Versuch, Mission in ihrer Zeit und aus ihrer Zeit vorzustellen. Den Bezug zur Gegenwart stellen die Autorinnen und Autoren her, die in einem Kapitel eine kritische Aussensicht einnehmen.

Erarbeitet haben das Buch zum Jubiläum die aktuelle Direktorin von Mission 21, Claudia Bandixen, und die Theologiestudentin Evelyne Zinsstag. Die Texte zeigen auf, wie sich die Mission gewandelt hat und wie wichtig heute Mission in Partnerschaft mit den Ländern des Südens ist, so das Fazit des Buches. c r / o f

Mission in Partnerschaft: Claudia Bandixen, Evelyne Zinsstag (Hrsg.). TVZ,
ISBN 978-3-290-17855-0, Fr. 29.80


Kirchenbote E-Paper

Der Kirchenbote zum Suchen, Lesen und Herunterladen.

Fokus  | Artikel

Reformation

Der helvetische Sonderfall.


Exklusiv Kirchenbote Leserreise  | Artikel

26. August bis 2. September 2017
Auf den Spuren Martin Luthers zu den Stätten der Reformation


Zwingli by Daniel Lienhard  | Artikel

Man kann auch ohne Gebrauch der Stimme beten, zum Beispiel während man den Pflug führt, wenn man dabei der göttlichen Güte Danke sagt und die Kraft des allmächtigen Gottes in der Erde und im Samen verehrend bewundert. Huldrych Zwingli auf dem Acker.


Kirchgemeinde  | Artikel

Exklusiv beim Kirchenboten: Alle Gottesdienste und Veranstaltungen in den Kirchgemeinden