Logo
Gesellschaft

Public Viewing und Schiff ahoi

Die Abgeordnetenversammlung des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes, AV SEK, erlebte in Schaffhausen neben Geschäftlichem auch Fussballfieber und eine Schifffahrt auf dem Rhein.

Jährlich im Juni und im November finden die Abgeordnetenversammlungen des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes statt. Während die AV SEK im November in Bern tagt, findet die Juni-Versammlung jeweils im Kanton einer Mitgliedkirche statt. Dieses Jahr war Schaffhausen als Gastgeberkanton an der Reihe und beherbergte vom 17. bis 19. Juni rund 110 Gäste aus der ganzen Schweiz in der Munotstadt. «Es war uns eine Ehre, Gastgeberkirche für die Versammlung zu sein», sagt Sabine Dubach, Vizepräsidentin des Kirchenrats und SEK-Abgeordnete. Gleichzeitig war der Anlass mit viel Organisation und Aufwand verbunden. «Die Versammlungen im ParkCasino erforderten simultane Übersetzungen ins Französische. Alle Abgeordneten logierten in den Hotels rund um das ParkCasino.» Die Traktandenliste der Versammlung umfasste zwanzig Punkte. «Aktuell und unvorhergesehen ist natürlich die Kampfwahl um das Präsidium des Rates SEK. Dazu verhalten wir uns als Gastgeberkanton neutral», sagte Sabine Dubach im Vorfeld der Versammlung. 

Highlights  auf dem Rhein
Am Sonntagabend fand im Münster ein Abendmahlsgottesdienst mit Pfarrerin Kati Rechsteiner und einem Input von Stadtrat Raphael Rohner zum Schaffhauser Wahlspruch «Deus spes nostra est» (Gott ist unsere Hoffnung) statt. Nach einem Apéro im Kreuzgang konnten die Abgeordneten beim Public Viewing im Mosergarten beim WM-Fussballspiel Brasilien - Schweiz mitfiebern. 
Als Highlight bezeichnet Kirchenrätin Dubach den traditionellen «Abend der gastgebenden Kirche». «An diesem Abend hat die Gastgeberkirche Gelegenheit, ihren Kanton zu präsentieren.» Die Schaffhauser Kirche wählte dazu eine Schifffahrt auf der MS Schaffhausen der Schweizerischen Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein. 
Mit an Bord waren der Schaffhauser -Regierungspräsident und für Kirchen zuständige Regierungsrat Christian Amsler, Kirchenratspräsident Frieder Tramer sowie Vertreterinnen der römisch-katholischen und christkatholischen Landeskirchen. Musik und Worte in deutscher und  französischer Sprache boten die Schaffhauser Band Batti 5 und Schauspieler Walter Millns, während die Catering-Profis von fix&fein für das leibliche Wohl der Gäste sorgten. 

Adriana Schneider/ 28.6.2018