Logo
Leben & Glauben

Bundesrätin Karin Keller-Sutter

Das Fest der Familie
Weihnachten ist für mich etwas Aussergewöhnliches: Früher war es der einzige Abend, an dem wir als Familie alle zusammen waren, gemeinsam gegessen und gefeiert haben. Sonst haben meine Eltern abends meistens gearbeitet, sie führten ein Restaurant. Eindrücklich war, dass oft auch die Angestellten mitgefeiert haben, bevor sie nach Hause zu ihren Familien gingen. Ich war manchmal ein bisschen traurig, wenn sie sich verabschiedeten. Und ich erinnere mich gut daran, wie ich als kleines Mädchen jeweils am Weihnachtsmorgen als Erste aufstand und noch einmal alle Geschenke bestaunte, ehe wir alle zusammen im Fernsehen «Urbi et orbi» schauten – was ich übrigens heute immer noch tue.