Logo
Kirche

Neu in der Kivo

Junge Erwachsene in der Kirche

25.05.2022
Der 31-jährige Michael Walder ist neu in der Kirchenvorsteherschaft (Kivo) Altstätten. Seit vielen Jahren ist er in der Jugendarbeit aktiv. Nun möchte er sich dafür einsetzen, dass die Jugendlichen später den Weg in die «erwachsene» Gemeinde finden.

«Als ich mit sechzehn Jahren nach Altstätten zog, gab es nur wenige Jugendliche in der Kirchgemeinde. Nach und nach ist aus der Jungschar dann eine lebendige kirchliche Jugendarbeit gewachsen. Nun bin ich 31 und möchte im Bereich der Jugendarbeit vor allem helfen, dass jüngere Leiter in ihre Tätigkeit hineinwachsen. Als ich für die Kivo angefragt wurde, sah ich das als Chance, die positive Dynamik aus der Jugendarbeit in die ganze Kirchgemeinde hineinzutragen und die Kirche aus der Perspektive der Jugendlichen und jungen Erwachsenen mitzuprägen.

Ein Zuhause für junge Erwachsene

Was mich für die Arbeit in der Kivo motiviert? Mein Herz brennt generell für eine lebendige Kirche, die die christliche Freudenbotschaft mit Wort und Tat verkündet. Die Freundschaft mit Gott ist für mich persönlich so bereichernd, dass ich mir wünsche, dass auch andere die gleichen Erfahrungen machen können. Mein Ziel in der Kivo ist es daher, dass die jungen Erwachsenen, die langsam aus unserer Jugendarbeit herauswachsen, in unserer Kirchgemeinde ein Zuhause finden und dabei einen mündigen und tragenden Glauben entwickeln.»

Zusammengestellt von Stefan Degen und Katharina Meier | Foto: zVg – Kirchenbote SG, Juni-Juli 2022

Hier erfahren Sie, weshalb sich Nadja Bircher als Agnostikerin in der Kivo Uznach engagiert.


Kommentar erstellen