Logo

Fünf Frauen und ein Mann

01.01.2016
In der Wohngemeinschaft von fünf Seniorinnen bewirbt sich ein Mann als Mitbewohner und sorgt prompt für Aufregung. Das Stück «Villa Harmonie» behandelt humorvoll «ernsthafte Themen des Altseins».

In der «Villa Harmonie» nimmt das Leben, wie der Name vermuten lässt, ruhig seinen Lauf. Doch unversehens stehen die fünf älteren Frauen, die sich in dieser Wohngemeinschaft eingerichtet haben, vor einer schwierigen Entscheidung: Sollen sie einen männlichen Mitbewohner aufnehmen? Es versteht sich von selbst, dass dies zu hitzigen Diskussionen und einigen Turbulenzen führt.
«Eine ernsthaft komische Szenenfolge», nennt Robert Ziegler sein Theaterstück. Der Pfarrer hat es nicht nur geschrieben, er führt zusammen mit Dorette Dürr auch Regie und tritt als Rentner Siegfried Walter auf, der genug hat vom einsamen Leben.
Bereits fünfmal hat die Senioren-Theatergruppe «Art Rose» aus Pratteln die Geschichte aufgeführt. «Wir waren überwältigt vom Publikumsauflauf», sagt Maggie Hippenmeyer. Sie spielt die Rosa Oppliger, ehemalige Kindergärtnerin, ledig und engagierte Frauenrechtlerin. Dass die Geschichte am Ende eine unerwartete Wendung nimmt, hat nicht zuletzt mit ihrer Rolle zu tun.
Das Theater bereite ihr wahnsinnig viel Spass, gesteht Maggie Hippenmeyer. 30 Jahre lang spielte sie bei der Laienbühne Pratteln mit. Als sie die Anfrage zur Mitwirkung bei der «Villa Harmonie» erhielt, habe sie gleich zugesagt: «Spielen ist wie ein Virus.» Auch das Stück selbst hat es ihr angetan. Die Geschichte, die verschiedenen Charaktere, das alles ergebe Sinn und sei nahe an der Wirklichkeit, so wie es die Inhaltsangabe beschreibt: «Mit Humor werden ernsthafte Themen des Altseins angesprochen: gelebtes Leben, Wünsche an den letzten Lebensabschnitt, Ausbruch aus der Einsamkeit, Liebe im Alter.»

Eingeschworenes Ensemble
Während der Proben hat das Ensemble sich intensiv mit den Figuren auseinandergesetzt. «Ich fand das spannend», erzählt Maggie Hippenmeyer. Sie habe gemerkt, dass Rosa Oppliger und die Entwicklung, die sie durchmacht, ihr entspricht. Es gefällt ihr auch, dass sich die ganze Truppe auf Anhieb gefunden hat: «Wir verstehen uns gut und ich fühle mich aufgehoben.»
Die Idee einer Aufführung sei im Sommer vor einem Jahr in der Kirchgemeinde Pratteln entstanden, erzählt Robert Ziegler. Die theaterbegeisterten Frauen sind auf den früheren Gemeindepfarrer zugekommen. Wie Maggie Hippenmeyer verfügt auch er über Bühnenerfahrung. In jungen Jahren wirkte er als Regisseur und Schauspieler an der Laienbühne Liestal mit.
Doch wo findet man ein Stück für sechs Frauen und einen Mann? So habe er eben selber eine Geschichte geschrieben. «Das Thema lag in der Luft», erinnert sich der Pfarrer. Einige der beteiligten Frauen hätten sich damit befasst, eine Wohngemeinschaft zu gründen. «Das kann man humorvoll abhandeln», dachte sich Robert Ziegler.
«Art Rose» führt «Villa Harmonie» am 31. Dezember im Rahmen der Silvesterfeier auf dem Leuenberg auf.

«Villa Harmonie»auf dem Leuenberg,
Infos/Anmeldung bis 23. Dezember: www.leuenberg.ch, 061 956 12 12

Zum Bild: Die Putzfrau Laura Sapone (Hedi Wagner) entpuppt sich gegenüber dem WG-Aspiranten Siegfried Walter (Robert Ziegler) als Expertin in Menschenkenntnis. Sie ist neben den fünf WG-Bewohnerinnen die sechste Frau im Stück.

Karin Müller

Links:
www.leuenberg.ch


ÄHNLICHE ARTIKEL