News aus Basel-Stadt, Baselland, Solothurn, Zentralschweiz, Schaffhausen

Glarner Reformierte fahren 2017 nach Berlin und Wittenberg

min
08.12.2016
Mit zahlreichen Aktionen und Veranstaltungen begehen Interessierte in unserem Kanton das Reformationsjubiläum im kommenden Jahr. Ein besonderes Highlight wird der Besuch des deutschen Evangelischen Kirchentags in Berlin und Wittenberg sein.

Wer Menschen aller Couleur treffen, politisch und gesellschaftlich mitdiskutieren will oder mit vielen Gleichgesinnten Gottesdienst feiern m├Âchte, wird sich vom 24. bis 28. Mai 2017 in Berlin und Wittenberg genau am richtigen Ort f├╝hlen.

Der evangelische Kirchentag in Deutschland setzt seit Jahrzehnten Akzente und bietet einer breiten christlichen ├ľffentlichkeit ein Forum, sich zu pr├Ąsentieren und gemeinsam Christsein zu gestalten. Grund genug f├╝r die Evangelisch-reformierte Landeskirche des Kantons Glarus eine Reise dorthin anzubieten.

Grosses kulturelles Angebot

Das Kirchentagsmotto ┬źDu siehst mich!┬╗ (1. Mose 16,13) vereint in sich das Wissen, dass Gott uns ansieht sowie die Aufforderung, im Umgang mit anderen genau hinzusehen. Gerade letzteres wird auf dem Kirchentag diskutiert werden. Berlin gilt als die Stadt f├╝r interkulturelles Miteinander in Deutschland. Dieses und viele andere Themen werden debattiert auf Podien und in Vortr├Ągen, teilweise mit namhaften Vertretern aus Politik und Gesellschaft. Aber auch der Festivalcharakter des Grossanlasses darf nicht untersch├Ątzt werden. Konzerte, Theater und viel Kultur machen den Kirchentag zu dem, was er ist: Ein grosses gemeinsames Fest unter Christinnen und Christen. Das Terrain erweitert sich ├╝ber Berlin hinaus bis nach Wittenberg, wo die Reformation 1517 ihren Anfang nahm, als Martin Luther an der Schlosskirche seine ber├╝hmten, in Latein verfassten 95 Thesen anschlug. Darin wandte sich Luther inbesondere gegen den Ablass und den gesch├Ąftsm├Ąssigen Handel mit Ablassbriefen.

Infoabend im Vorfeld

Die Herausforderung an Besucherinnen und Besucher des deutschen Kirchentags besteht unter anderem darin, aus der Vielzahl von Veranstaltungen und Angeboten ein individuelles Programm zusammenzustellen. Es bedarf dazu einer gewissen Fitness, um alles geniessen zu k├Ânnen. Die von der Reformierten Landeskirche organisierte Reise, zu der sich jeder Interessierte anmelden kann, beinhaltet die Unterkunft im Ibis Hotel (mehrheitlich Einzelzimmer) direkt im Zentrum von Berlin und die Dauerkarte, die alle ├Âffentlichen Verkehrsmittel und Eintrittspreise abdeckt. F├╝r die Hin- und R├╝ckreise liegt die Verantwortung bei den Teilnehmenden selbst. Um sich genauer zu informieren, wird im Vorfeld ein Treffen veranstaltet. Hier wird informiert, und die Reiselustigen k├Ânnen sich beschnuppern. Denn obwohl dies keine gef├╝hrte Gruppenreise ist, kann es ja durchaus sein, dass es gemeinsame Aktivit├Ąten Einzelner geben wird. Das Anmeldeformular f├╝r die Reise liegt in den Kirchgemeinden auf und kann auch auf der Web-Seite der Landeskirche heruntergeladen werden (www.ref.ch/gl, Rubrik ┬źAktuell┬╗). Anmeldeschluss ist der 15. Dezember 2016.

N├Ąhere Informationen erteilen Pfarrer Peter Hofmann (055 640 13 52) und Pfarrerin Dagmar Doll (055 640 84 46).

Dagmar Doll / 8. Dezember 2016