Baselland, Basel-Stadt, Luzern, Schaffhausen, Schwyz, Solothurn, Uri, Zug

Cantars-Spektakel: Zwei Tage voller Musik und Humor

min
01.01.2016
Das grosse Kirchenklangfest Cantars 2015 bringt am 2. und 3. Mai viel Neues nach Schaffhausen. Erstmals wird das Fest der Kirchenmusik ökumenisch durchgeführt. Zudem wird Humor grossgeschrieben, mit einem eigenen Humor-Festival am zweiten Cantars-Tag.

Musik sprengt Grenzen. Aktuelles Beispiel dafür ist das Kirchenklangfest Cantars, das dieses Jahr erstmals ökumenisch und schweizweit singt, klingt und swingt. Aufgrund der grossen Resonanz nach dem ersten Kirchenklangfest im Jahr 2011im Bistum Basel präsentiert sich Cantars stark erweitert. So zeigen 12'000 Mitwirkende, darunter 2000 Kinder und Jugendliche, in 13 Kantonen von März bis Juni alle denkbaren Facetten der Kirchenmusik.
Die Öffnung erstreckt sich auch über die Konfessionsgrenzen. Während die Kirchenleitungen sich mit der Ökumene oft schwertun, verbindet Musik unbelastet. Für Christoph Honegger, Cantars-Präsident und Kirchenmusiker aus Schaffhausen, gelingt so ein Brückenschlag: «Musik ist eine neutrale Art, Feierlichkeit auszudrücken und Rituale zu pflegen.»

Gottesdienst zum Auftakt
Zum Auftakt des Festivals in Schaffhausen findet am 2. Mai um 12 Uhr ein ökumenischer Gottesdienst im St. Johann statt mit den Pfarrpersonen Heinz Brauchart und Ingo Bäcker. Zu hören ist «Cathedral Music» vom Projektchor des Verbands Katholischer Kirchenchöre Schaffhausen. Der weitere Tag bietet zu jeder vollen Stunde, abwechselnd im MĂĽnster und im St. Johann, eine Rundschau ĂĽber 1000 Jahre Kirchenmusik, präsentiert von 12 verschiedenen Chören und Formationen aus Schaffhausen, Neuhausen, Stein am Rhein und dem Reiat. Die musikalische Reise fĂĽhrt ĂĽber die Renaissance, den Barock und die Romantik in die Musik des 20. Jahrhunderts. Wer mitsingen möchte ist eingeladen zu einem offenen Singen um 18 Uhr im St. Johann mit der Singgruppe St. Peter und dem Kinder- und Jugendchor Lollipop aus Neuhausen. Zum Ausklang des ersten Cantars-Tages erklingt um 23 Uhr ein gregorianischer Choral im MĂĽnster mit der mirjamschola.

Cantars will begeistern
Christoph Honegger hofft auf ein durchmischtes Publikum. «Wir haben bewusst den Rahmen von Konzerten gewählt, um auch Menschen anzusprechen, die keine grossen Kirchgänger sind.» Als persönliches Highlight nennt der Cantars-Präsident den Umstand, dass viele Chorsängerinnen und Chorsänger am Kirchenklangfest zum ersten Mal auf richtig grossen Bühnen auftreten dürfen. «Das bevorstehende Erlebnis beflügelt, es herrscht viel Vorfreude unter den Mitwirkenden.»
Cantars will Kirchenmusik von einer lebendigen und vielfältigen Seite zeigen. Da darf auch der Humor nicht fehlen. Und so lädt der zweite Schaffhauser Cantars-Tag, der 3. Mai, mit einem Humor-Festival zum Schmunzeln ein. Stätte des Geschehens ist die Zwinglikirche Schaffhausen.
OK-Mitglied Vreni Winzeler erklärt, wie Kirchenklangfest und Humor-Festival zusammenpassen. «So wie Musik Gefühle auslöst und Inhalte verstärkt, lösen humorvolle Äusserungen Erheiterung aus. Beides führt zu guter Laune und im besten Fall zu ganz neuen Erkenntnissen.» Das Humor-Festival wolle beweisen, dass die Kirche ebenso ein Ort der Freude, des Lebens und des Lachens sein könne, wie das bei der Musik seit Jahrhunderten der Fall sei.
Man treffe in der Kirche viele sehr lustige und humorvolle Menschen, sagt die Chorleiterin und verrät, dass die besten Witze nach der Probe im Kirchenchor erzählt würden. Humor gäbe es nie zu viel, er helfe im Umgang mit Schwierigkeiten. «Spassfreiheit ist kein gutes Lebenskonzept», sagt die Schul- und Kirchenmusikerin aus Schaffhausen.

Tannigi Hose und heiligi ChĂĽe
Das Humor-Festival bietet ein bunt gemischtes Programm mit nationalen und lokalen Grössen im Stundentakt. So ist zum Beispiel um 20 Uhr das Cabaret-Duo schön&gut zu erleben und um 22 Uhr tritt das Trio Donogood auf. Ein besonderes Highlight verspricht die Eröffnung um 12 Uhr durch den eigens für das Humor-Festival einberufenen Ad-hoc-Chor, welcher sich vorgenommen hat, mittels «tannige Hose» ein paar »heiligi Chüe» zu metzgen. Den Schlusspunkt setzen Urs Pfister, Musiker, und Roberto Bargellini, Schauspieler, um 23 Uhr. Eine kleine Festbeiz ist für das leibliche Wohl besorgt.


Zum Bild: Das Kirchenklangfest Cantars zeigt die Verschiedenartigkeit der Kirchenmusik. Mit einem Panoptikum aus 1000 Jahren Kirchenmusik und einem eigens fĂĽr Schaffhausen ins Leben gerufenen Humor-Festival.

Adriana Schneider

Links:
www.cantars.com

Unsere Empfehlungen

«An Pfingsten ging Gott online»

«An Pfingsten ging Gott online»

An Pfingsten erinnern wir uns an die Aufhebung der Sprachverwirrung durch den Heiligen Geist. Aber was heisst das? Die Wintersinger Pfarrerin Sonja Wieland hat sich intensiv mit der Bedeutung des Feiertags auseinandergesetzt und sieht in dem Fest Chancen für die Konflikte der Gegenwart.
Das Beste im Menschen hervorholen

Das Beste im Menschen hervorholen

Kühne Ideen für ein neues Wirtschaftssystem: Ein «DOK»-Film auf SRF zeigt, wie sich innovative Menschen für das Grundeinkommen einsetzen und es im Kleinen bereits leben.
Das Werk eines Schweizers

Das Werk eines Schweizers

Die ökumenische Gemeinschaft von Taizé feiert ihr 75-jähriges Bestehen. Sie ist das grosse Werk des Schweizers Frère Roger Schutz. Der Gründer des Versöhnungswerkes zwischen Christen und Nationen fiel 2005 einem Attentat zum Opfer.