Baselland, Basel-Stadt, Luzern, Schaffhausen, Schwyz, Solothurn, Uri, Zug
Fokus: Schönheit

«Das Wesentliche klingt zwischen den Tönen»

von Tilmann Zuber
min
08.07.2024
Warum empfinden wir Musik als schön? Weil das Wesentliche zwischen den Tönen erklinge, meint die Sopranistin Gudrun Sidonie Otto.

Der Dirigent Wilhelm Furtw├Ąngler habe einmal gesagt, das Wesentliche liege hinter den Noten, erz├Ąhlt Gudrun Sidonie Otto. ┬źIch meine, das Wesentliche klingt zwischen den T├Ânen.┬╗ Die in Binningen lebende Pfarrerin und Sopranistin ist immer noch auf vielen Opernb├╝hnen und Konzertpodien weltweit zu Hause. Musik sei dann sch├Ân, wenn der Raum zwischen den T├Ânen atme. Sonst sei Musik nichts anderes als eine mechanische Aneinanderreihung von T├Ânen.

F├╝r Gudrun Sidonie Otto ist das fast biblisch: ┬źDer Kirchenvater Augustinus hat gesagt, dass Gott im Dazwischen sei: ex nihilo.┬╗ In der Musik, sagt Gudrun Sidonie Otto, sei es wichtig zu atmen. ┬źMusik, das sind nicht nur die einzelnen T├Âne, sondern der Atem und der Raum dazwischen. Dann kann sich Sch├Ânheit entfalten.┬╗

Sch├Ânheit braucht Raum

In der Hektik des Alltags gehe dieser Atem verloren. Gehetzte Menschen k├Ânnten keine Sch├Ânheit ausstrahlen. Heute werde alles beschleunigt und immer noch schneller, die Frequenz des Alltags sei entschieden zu hoch. Musik und Gesang k├Ânnten dem entgegenwirken und uns wieder zu einem entspannten Rhythmus verhelfen. ┬źSch├Ânheit braucht Raum┬╗, ist Gudrun Sidonie Otto ├╝berzeugt. ┬źRaum, um wahrgenommen zu werden, und so strahlt Sch├Ânheit von innen heraus. Dabei spiele es keine Rolle, ob man Profi oder Laie sei. ┬źManchmal strahlen Laien viel mehr aus. Wenn zum Beispiel ein Kind schiefe T├Âne spielt, aber beseelt, kann das unglaublich ber├╝hrend sein.┬╗

Wenn wir einen Ton erzeugen, dann ist das so, als würden wir dem Kosmos etwas entnehmen. Wenn der Ton schwingt und wieder verklingt, dann holt sich der Kosmos dieses Etwas wieder zurück.

Auf der B├╝hne sp├╝rt die S├Ąngerin, wenn die Musik das Publikum ber├╝hrt. Der Raum dazwischen beginnt sich zu f├╝llen, die Menschen werden empf├Ąnglich f├╝r die besonderen Schwingungen der Musik. ┬źWenn diese Ber├╝hrung fehlt, ver├Ąndert sich die Stille im Saal. Die Leute werden unruhig, sie rascheln und rutschen auf den St├╝hlen hin und her.┬╗

Ein Kosmos voller Fantasie

Mit f├╝nf Jahren begann Gudrun Sidonie Otto Klavier zu spielen, sp├Ąter lernte sie Geige, belegte Gesang und Dirigieren. Musik war f├╝r sie ein Zufluchtsort, ein magischer Raum voller Fantasie, Bilder, Farben, T├Âne und Rhythmen. Das ist auch heute noch so. Und wie der grosse Dirigent Sergiu Celibidache meint sie: ┬źWenn wir einen Ton erzeugen, dann ist das so, als w├╝rden wir dem Kosmos etwas entnehmen. Wenn der Ton schwingt und wieder verklingt, dann holt sich der Kosmos dieses Etwas wieder zur├╝ck.┬╗ F├╝r Gudrun Sidonie Otto wird das eigene Ich dabei v├Âllig nebens├Ąchlich.

Johann Sebastian Bach wird als ┬źf├╝nfter Evangelist┬╗ bezeichnet, Gudrun Sidonie Otto stimmt dem zu. F├╝r sie ist Bach wie ein Baumeister mittelalterlicher Kathedralen. Seine Musik sei vieldimensional. ┬źBachs Musik hat eine Klangvielfalt, die wir mit unserem Verstand allein gar nicht durchdringen k├Ânnen.┬╗ Seine Musik spreche so auch Menschen an, die mit klassischer Musik ansonsten wenig zu tun haben. Dann sitzen sie in einer Bach-Passion und sind v├Âllig ├╝berw├Ąltigt.

Gudrun Sidonie Otto ist davon ├╝berzeugt, dass Musik zur Gesundheit beitragen kann. ┬źMusik kann heilen┬╗, sagt sie. Traurigen und depressiven Menschen empfiehlt sie, Lieder gleich einem ┬źimmerw├Ąhrenden Herzens-gebet┬╗ in sich klingen zu lassen und vor sich hin zu singen. Am 28. Juli, dem Todestag Bachs, wird Gudrun Sidonie Otto wieder als Solistin beim traditionellen Bach-Ged├Ąchtniskonzert im Basler M├╝nster auftreten.

Unsere Empfehlungen

Schönheit kann die Welt retten

Schönheit kann die Welt retten

Diäten gegen Fettpolster, Spritzen gegen Altersfalten – alle wollen attraktiv sein. Doch was ist Schönheit? Für Benediktinerpater und Erfolgsautor Anselm Grün ist sie ein spiritueller Ort. Jeder Mensch trage Schönheit in sich.
Sensationsfund: 25 Jahre Himmelsscheibe von Nebra

Sensationsfund: 25 Jahre Himmelsscheibe von Nebra

Sie gilt als der bedeutendste archäologische Fund des 20. Jahrhunderts: Die über 3600 Jahre alte Himmelsscheibe von Nebra ist die wohl älteste bekannte Darstellung des Himmels. Und auch ihre jüngere Geschichte ist spektakulär: Ihre Rückkehr gleicht einem Krimi, der unter anderem in Basel spielt.