Baselland, Basel-Stadt, Luzern, Schaffhausen, Schwyz, Solothurn, Uri, Zug
Zürcher Landeskirche

Eine historische Wahl

von Felix Reich / reformiert.info
min
21.11.2023
Die bisherige Kirchenrätin Esther Straub von der Religiös-sozialen Fraktion übernimmt das Präsidium in der Exekutive der Zürcher Landeskirche. Sie ist die erste Frau in diesem Amt.

Fast schien es, als ob es eine stille Wahl w├╝rde. Doch dann meldete sich doch noch Heiri Br├Ąndli vom Synodalverein zu Wort. Er bedauerte zwar, dass nur Esther Straub als offizielle Kandidatin f├╝r das Kirchenratspr├Ąsidium ├╝brig geblieben sei. Und er stand auch zu seiner anf├Ąnglichen Skepsis gegen├╝ber Straub. ┬źNach den Hearings ist die Skepsis aber weg┬╗, sagte der Pr├Ąsident des Synodalvereins. Deshalb stehe seine Fraktion voll hinter der Kandidatur.

Die offizielle Unterst├╝tzung des Synodalvereins d├╝rfte Straub zusammen mit der eigenen Religi├Âs-sozialen Fraktion rund 50 Stimmen gesichert haben. Die Liberale Fraktion und die Evangelisch-kirchliche Fraktion, die 33 und 30 Stimmen zu vergeben hatten, liessen sich vor der Entscheidung nicht in die Karten blicken. Ihr Schweigen sollte sich als stille Zustimmung erweisen.

Freudige ├ťberzeugung

Mit ┬źfreudiger ├ťberzeugung┬╗ hatte Manuel Amstutz, der die Religi├Âs-soziale Fraktion pr├Ąsidiert, Esther Straub vorgestellt und zur Wahl empfohlen. Sie verf├╝ge ├╝ber reiche Erfahrung im Pfarramt und als Pfarrerin in der Kirchgemeinde Z├╝rich auch ├╝ber Fusionserfahrung. Zudem sei die Sozialdemokratin als fr├╝here Gemeinder├Ątin und Kantonsr├Ątin in der Politik hervorragend vernetzt. ┬źSie ist eine Br├╝ckenbauerin und hat einen unverstellten Blick auf L├Âsungen.┬╗

Esther Straub schaffte am 21. November den Sprung ins Pr├Ąsidium bereits im ersten Wahlgang souver├Ąn. Die Synode w├Ąhlte sie mit 100 Stimmen und bescherte ihr ein starkes Resultat. Kirchenrat Andrea Bianca holte elf Stimmen.

Pfarrerin und Kirchenr├Ątin

Esther Straub ist Pfarrerin in der reformierten Kirchgemeinde Z├╝rich und seit Herbst 2015 Kirchenr├Ątin. 2006 wurde die Sozialdemokratin in den Z├╝rcher Gemeinderat gew├Ąhlt, 2015 wechselte sie in den Kantonsrat, wo sie Mitglied der Kommission f├╝r Soziale Sicherheit und Gesundheit war. Straub studierte in Z├╝rich und Paris Theologie und war Assistentin am Lehrstuhl f├╝r Neues Testament der Theologischen Fakult├Ąt der Universit├Ąt Z├╝rich. Sie promovierte mit einer Arbeit zum Johannesevangelium.

Straub tritt die Nachfolge von Michel M├╝ller vom Synodalverein an. Nach zw├Âlf Jahren als Z├╝rcher Kirchenratspr├Ąsident wechselt M├╝ller in ein Pfarramt im Kanton Luzern.

 

Unsere Empfehlungen

Der lange Weg zur Nachhaltigkeit

Der lange Weg zur Nachhaltigkeit

Am 14. Januar hat Tenniken-Zunzgen als erste Baselbieter Kirchgemeinde das Zertifikat «Grüner Güggel» erhalten. Was können Kirchgemeinden mehr für die Umwelt und den Klimaschutz tun?