Baselland, Basel-Stadt, Luzern, Schaffhausen, Schwyz, Solothurn, Uri, Zug
Fastenkampagne

Jeder Beitrag zählt – aber wie viel?

von Nicole Noelle
min
17.01.2024
Zur christlichen Fastenzeit gehört es traditionell, den Gürtel enger zu schnallen, Verzicht zu üben und solidarisch zu sein. Seit vier Jahren thematisiert die ökumenische Kampagne die «Klimagerechtigkeit». Heks ist überzeugt: «Jeder Beitrag zählt.» Aber wie viel? Das Kirchenbote-Video zeigt einige Beispiele.

Heks, Fastenaktion und ┬źPartner sein┬╗ rufen dazu auf, mit ┬źallen zur Verf├╝gung stehenden Mitteln den CO2-Ausstoss massgeblich zu verringern┬╗. Heks ist ├╝berzeugt: ┬źJeder Beitrag z├Ąhlt.┬╗ Was in der Fastenzeit gelebt und erlebt werde, sei auch die zentrale Botschaft f├╝r Klimagerechtigkeit: weniger Konsum, weniger Energieverbrauch, weniger Foodwaste ÔÇô weniger CO2-Ausstoss. Jeder Gegenstand und jede Dienstleistung hinterlasse einen ├Âkologischen Fussabdruck. Im Video stellt der Kirchenbote einige vor, dargestellt in Kilogramm COÔéé-├äquivalenten. Die Ergebnisse sind zum Teil ├╝berraschend. Oder h├Ątten Sie gewusst, wie viel ein Tag Skifahren wirklich ausmacht?

Unsere Empfehlungen

Darf’s ein bisschen weniger sein?

Darf’s ein bisschen weniger sein?

Anlässlich der Sammelkampagne zur Fastenzeit rufen die kirchlichen Hilfswerke dazu auf, das Konsumverhalten zu überdenken. «Weniger ist mehr», lautet der Slogan, der auf Lebensqualität setzt und für Klimagerechtigkeit appelliert.