News aus Basel-Stadt, Baselland, Solothurn, Zentralschweiz, Schaffhausen

«Accueillir sans juger»

min
28.10.2022
Nach zwei Jahren Vorbereitungszeit fand Ende September in Basel der erste «Journée panafricaine» statt.

Die Église française de Bâle hatte afrikanische Mitglieder der reformierten französischsprachigen Kirchen der Schweiz und dem Elsass zu einem interkulturellen Festtag eingeladen. Über 150 Personen von Strassburg bis St. Gallen nahmen am Austausch teil. Das Thema lautete: «Annehmen, ohne zu urteilen».

Den Gottesdienst gestalteten Pfarrpersonen und Chöre mit kamerunischen, togolesischen, madagassischen, burundischen und marokkanischen Wurzeln. Vier Gruppen diskutierten das Thema des Tages und stellten sich der Frage, wie Gemeinschaften füreinander offener werden, ohne sich auf Moralismus oder starren Traditionalismus zu versteifen.

Während die Erwachsenen diskutierten, schrieben die Jugendlichen Karten für Menschen im Gefängnis – Nächstenliebe konkret. Die Kinder erlebten eine biblische Geschichte. Koordiniert wurde der Tag von Suzanne Schild, Religionslehrerin, Prädikantin und Leiterin des Förderprojekts «EEE – Être Église ensemble ». Im Rahmen dieses Projekts soll das interkulturelle Zusammenleben in der Église française vertieft werden.

Für das leibliche Wohl am «Journée panafricaine» sorgten kamerunische Frauen aus der Église française de Bâle.

Toni SchĂĽrmann

Unsere Empfehlungen

Mitglied sein oder nicht

Mitglied sein oder nicht

Die digitale Grossgruppen-konferenz der Reformierten Kirche des Kantons Luzern hat sich innert kurzer Zeit zu einem nationalen Event etabliert. Über 200 Teilnehmende aus allen Regionen und Bereichen nahmen teil und diskutierten über das Mitgliedsein.
Den Wandel meistern

Den Wandel meistern

Am 30. April stimmen die Mitglieder der Evangelisch-reformierten Kirche Basel-Stadt über die Totalrevision der Kirchenverfassung ab. Für deren Annahme braucht es eine Zweidrittelmehrheit.