Baselland, Basel-Stadt, Luzern, Schaffhausen, Schwyz, Solothurn, Uri, Zug
Anselm Grün in Sissach

Botschafter für ein gelingendes Leben

von Noemi Harnickell
min
01.06.2024
BASELLAND | Pater Anselm Grün ist Unternehmer, Bestsellerautor – und Mönch. Am 6. Juni ist er für einen Vortrag in Sissach zu Gast.

Der Mönch Anselm Grün ist der meistgelesene spirituelle Autor Europas. Nicht weniger als 300 Werke hat er geschrieben, 20 Millionen Bücher hat er verkauft. Im Juni kommt der Bestsellerautor nun für einen Vortrag nach Sissach.

Vom InternatsschĂĽler zum Pater

Anselm Grün wurde als Wilhelm Grün wenige Monate vor Kriegsende 1945 in Lochham bei München geboren. Im Alter von 13 Jahren trat er in das Internat der Abtei Münsterschwarzach ein, wo einer seiner Onkel als Benediktiner lebte. Schon 1964 – im selben Jahr, als er auch sein Abitur abschloss – trat Grün in das Noviziat der Abtei ein und erhielt den Ordensnamen Anselm.

In den 1970er-Jahren begann der junge Mönch, sich mit verschiedenen Facetten der Spiritualität auseinanderzusetzen, und widmete sich Themen wie Meditation, Gruppendynamik und Psychologie. Neben den Traditionen der alten Mönchsväter inspirierten ihn dabei auch die Ansätze Jungs sowie Meditationstechniken aus dem asiatischen Raum.

Nach der Veröffentlichung seines ersten Buches 1976 übernahm Grün die Stelle des Verwalters des materiellen Klosterguts in der Abtei Münsterschwarzach. Dazu gehörten insgesamt zwanzig Betriebe, darunter ein Gymnasium, eine Buchhandlung, eine Metzgerei und sogar eine Autowerkstatt.

Ein besonderer Zugang zur Spiritualität

Aus Anselm Grüns Lebenslauf wird schnell deutlich, dass der Klosterpater nicht nur Geistlicher ist, sondern auch Unternehmer und Denker. Für Menschen, die mit der Kirche hadern, bietet er einen nahbaren Zugang zu Glauben und Spiritualität.

Besonders bekannt wurde Anselm Grün für seine Fähigkeit, spirituelle Lehren und Prinzipien auf den Alltag und moderne Lebenssituationen anzuwenden. Er verbindet dabei christliche Traditionen mit psychologischen Erkenntnissen und östlichen Weisheitslehren. Seine Bücher und Vorträge behandeln Themen wie Selbstfindung, Gelassenheit, Beziehungsgestaltung und innere Ruhe.

Zum GlĂĽcklichsein geboren

Es scheint also nicht verwunderlich, dass ein Schwerpunkt von Grüns Arbeit die spirituelle Beratung von Führungspersonen aus der Privatwirtschaft ist. Zudem berät er Priester, Ordensleute und weitere kirchliche Angestellte in Krisen und Umbruchsituationen. Grüns Dogma lautet: Der Mensch ist zum Glücklichsein geboren. Wir brauchen bloss die Quellen unserer inneren Kraft zu finden, die jedem und jeder von uns gegeben sind.

In seinen Vorträgen spricht Anselm Grün oft von der Gegensätzlichkeit der Höhen und Tiefen des menschlichen Lebens. Er nennt es auch «eine Wanderung», die zwischen Berg und Tal entlangführt. «Berg und Tal, die zwei Pole unseres Lebens, stehen für das Wesen des Menschen», sagt er. «Wenn ich Erfahrungen in der Talsohle mache, ist da die Frage: Gebe ich mich auf? Oder habe ich die Hoffnung, dass dort grade was Neues werden kann?»

Den Spitznamen «Glückspater», wie manche Zeitungen ihn nennen, lehnt Anselm Grün jedoch ab. «Ich würd’ eher vom gelingenden Leben schreiben», erklärt er, «vom Einklang mit sich selber.»

 

Ein Abend mit Anselm Grün: Donnerstag, 6. Juni, 19–21 Uhr. Hotel Restaurant zur Sonne, Hauptstrasse 83, 4450 Sissach. Eintritt: 37 Franken, Reservation: info@sonne-sissach.ch, 061 971 27 47.

Unsere Empfehlungen

Herzensabstimmung

Herzensabstimmung

BASELLAND | Die drei Kirchgemeinden Rothenfluh, Oltingen-Wenslingen-Anwil und Kilchberg-Rünenberg-Zeglingen stimmen mit grosser Mehrheit für einen Zusammenschluss. In den Gemeinden herrscht grosse Freude, aber auch Skepsis.