News aus Basel-Stadt, Baselland, Solothurn, Zentralschweiz, Schaffhausen

Kirchenrat wieder komplett

min
04.01.2023
Mit der Wahl von Daniel Kohler zum Schaffhauser Kirchenrat konnte die vakante Stelle des Finanzreferats mit einem erfahrenen Mann aus der Privatwirtschaft wieder besetzt werden.

Der Herblinger Kirchgemeindepr├Ąsent Werner W├╝thrich begr├╝sste sechzig Abgeordnete zur Wintersynode der Schaffhauser Kantonalkirche im Alterszentrum La R├ęsidence. Dekan Peter Vogelsanger sprach in seiner Besinnung den Synodalen Mut zur Ver├Ąnderungen zu. Als neues Mitglied der Synode wurde Markus K├╝bler aus Siblingen vereidigt.

Neuer Finanzreferent
Mit der Wahl von Daniel Kohler, dem ehemaligem Leiter der Abteilung Wertschriftenservice Center der Schaffhauser Kantonalbank, zum neuen Finanzreferenten des Kirchenrates, ist nun nach einem Jahr Vakanz die Exekutive der Kantonalkirche wieder vollz├Ąhlig. ┬źNach 36 Jahren in der Bankbranche will ich mein Wissen aus dem Finanzwesen in einem f├╝r mich neuen Wirkungsfeld der Kirche einbringen. Ich m├Âchte etwas Neues dazulernen und habe gen├╝gend Zeit und den Willen etwas zu bewegen.┬╗

Er m├Âchte zun├Ąchst die neuen Strukturen, Arbeitsgruppen und Projekte kennenlernen und sich in die Themen der Kirche einarbeiten. ┬źDie neuen und zukunftsgerichteten Themen rund um die Kirchenentwicklung und deren Finanzierung faszinieren mich.┬╗

Kohler bezeichnet sich als teamorientiert, flexibel, kontaktfreudig und sozial denkend. ┬źIch bin sehr strukturiert und m├Âchte mein Finanzwissen aus der Privatwirtschaft in den Kirchenrat einbringen, wichtig sind mir auch der Weitblick auf die gesellschaftlichen Entwicklungen. Ich setze mich f├╝r eine Kirche der Zukunft auf einem gesunden finanziellen Fundament ein.┬╗

Kirchenratsschreiberin Gabriele Higel, welche die Vakanz ├╝berbr├╝ckt hatte, legte ein nahezu ausgeglichenes Budget vor, das die Synodalen einstimmig annahmen.

Bemessung von Pfarrstellen
Zu diskutieren gab die Frage, wie die Bemessung der Pfarrstellen ab 2027 in den Kirchgemeinden aussehen soll. Die Suche nach der passenden Skala m├╝ndete in die Grundsatzfrage, wie gross Kirchgemeinden sein m├╝ssen, damit sie langfristig lebensf├Ąhig sind. Was bedeutet das vor dem Hintergrund des Pfarrmangels? Angesichts der noch offenen Fragen verschob das Kirchenparlament den Entscheid um zwei Jahre auf Mitte der n├Ąchsten Amtsperiode. Weiter hob die Synode die bisherige Lohnr├╝ckstufung von Pfarrerinnen und Pfarrern, die nach der Pensionierung weiterarbeiten, per sofort auf.

 

Unsere Empfehlungen