News aus Basel-Stadt, Baselland, Solothurn, Zentralschweiz, Schaffhausen
«Missa Gaia» im St. Johann

Ein musikalisches Werk für Mutter Natur

min
24.09.2023
«Missa Gaia», das Werk des Komponisten Peter Roth wird im Oktober in Schaffhausen aufgeführt. ­Er verknüpft gekonnt ver­schiedene Musikstile und Texte bekannter Autoren.

Am 22. Oktober steht in der Kirche St. Johann eine spezielle Auff├╝hrung auf dem Programm: ┬źMissa Gaia┬╗. Gaia steht f├╝r den Namen einer Fruchtbarkeitsg├Âttin aus der griechischen Mythologie, der gesamte Begriff ┬źMissa Gaia┬╗ f├╝r die ┬źMutter Erde, die Fieber hat┬╗. Der Komponist Peter Roth greift mit seiner Musik ein gesellschafts┬şpolitisches Thema. ┬źWas wir der Erde antun, tun wir uns selbst an┬╗, sagt er. ┬źWenn wir nicht achtsam, dem├╝tig und gen├╝gsam mit ihr umgehen, trifft uns das selbst.┬╗
Peter Roth, 79, ist freischaffender Musiker, Komponist, Chorleiter und Mitinitiant der Klangwelt Toggenburg. ┬źMissa Gaia┬╗ steht als Kr├Ânung seiner zahlreichen Werke, die er bereits aufgef├╝hrt hat. Der geb├╝rtige St. Galler w├Ąhlte f├╝r das Werk verschiedene Texte, unter anderem von Hannah Arendt, H├Ąuptling Seattle, Hildegard von Bingen oder Ernesto Cardenal, und untermalte sie mit Musik.

Viel mehr Publikum als Platz

┬źDas Werk selbst ist eine Mischung vieler Musikstile, der alpenl├Ąndischen Musiktradition mit Appenzeller und Toggenburger Streichmusik, Musik aus aller Welt ebenso wie gregorianischen Chor├Ąlen┬╗, sagt Urs Andermatt, Vorstandsmitglied des Chorprojekts St. Gallen.

Im November vergangenen Jahres hatte das Werk seine Urauff├╝hrung in St. Gallen. Seither wurde es verschiedene Male mit grossem Erfolg aufgef├╝hrt, letztens in Stein am Rhein und Luzern. ┬źÔÇ╣Missa GaiaÔÇ║ zog viel mehr Publikum an, als es Platz hatte┬╗, sagt Urs Andermatt. ┬źEtliche Besuchende mussten in den Kirchg├Ąngen stehen, sassen am Boden oder verliessen das Gotteshaus wieder.┬╗

Der gemischte Chor aus St. Gallen umfasst 40 bis 50 S├Ąngerinnen und S├Ąnger. Eine davon ist die neue Pfarrerin von St. Johann M├╝nster, Verena Hubmann. Zudem treten die Geschwister K├╝ng aus dem Appenzell auf mit ihrer Appenzeller Original- Streichmusik sowie Tony Majdalani, geb├╝rtiger Israeli, der Weltmusik nicht nur gesanglich, sondern vor allem mit seinen Instrumenten, einer Bechertrommel, einer Klangschale und einem brasilianischen Musikbogen, einbringt.

Tickets kosten zwischen 15 und 45 Franken und k├Ânnen online via www.chorprojekt.ch bezogen werden.

Sonntag, 22. Oktober, 17 Uhr, Schaffhausen, Kirche St. Johann

Unsere Empfehlungen

Als die Arche Noah noch eine Kiste war

Als die Arche Noah noch eine Kiste war

Um die Geschichten ihrer neuen Religion über Bilder zu vermitteln, mussten die frühsten Christen diese erst erfinden. Sie griffen dazu oft auf die Kunst anderer Kulte zurück.