Baselland, Basel-Stadt, Luzern, Schaffhausen, Schwyz, Solothurn, Uri, Zug

Grosses Engagement der Landeskirchen

min
30.05.2016
Der Bodensee-Kirchentag lebt vom grossen Engagement der Landeskirchen. Nicht möglich wäre die Durchführung der rund 150 verschiedenen Veranstaltungen ohne die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer, betont «Mr. Kirchentag» Gunnar Brendler.

Der Bodensee-Kirchentag (BKT) ist eine grosse Sache ÔÇô rund 120'000 Euro betr├Ągt das Budget f├╝r die zw├Âlf verschiedenen Bereiche und fast 150 Veranstaltungen. Trotz des grossen Budgets wird der BKT ausschliesslich durch Spenden finanziert: ┬źWir haben alle Landeskirchen rund um den See um Spenden gebeten┬╗, sagt Gunnar Brendler, verantwortlicher Thurgauer Organisator des Events. Die Kirchen h├Ątten die Veranstalter stark unterst├╝tzt: ┬źInsbesondere die gastgebende Landeskirche Thurgau ist ein verl├Ąsslicher Partner ÔÇô daf├╝r sind wir sehr dankbar.┬╗

Viele freiwillige Helfer

Nicht nur ein grosses Budget, auch viele freiwillige Helfer sollen zum Erfolg des Kirchentages beitragen. Im Vorfeld engagieren sich um die 40 Personen ehrenamtlich rund um den Tag. ┬źEs ist extrem bewundernswert, wer sich alles im Vorfeld beteiligt┬╗, sagt ┬źMr. Kirchentag┬╗ Gunnar Brendler. Ein Dutzend Personen sind w├Ąhrend des Anlasses f├╝r den reibungslosen Ablauf des ihnen zugeteilten Bereichs verantwortlich. Zu ihnen geh├Ârt auch Barbara Friedinger, die sich f├╝r das abwechslungsreiche Kinderprogramm einsetzt. Nebst den zw├Âlf Bereichsleitern arbeiten 120 Personen vor und hinter den Kulissen f├╝r ein erfolgreiches Fest in Kreuzlingen.

pd

Unsere Empfehlungen

Glücklich ist, wer freiwillig arbeitet

Glücklich ist, wer freiwillig arbeitet

Das Priestertum aller Gläubigen bekommt neuen Schwung: Mehrere Kantonalkirchen haben sich zusammengetan, um die Freiwilligenarbeit gemeinsam zu stärken. Dafür haben sie einen neuen Leitfaden herausgegeben.
«Es geht nur gemeinsam»

«Es geht nur gemeinsam»

Mit Christina Aus der Au wird ab Juni 2022 erstmals eine Frau die Evangelische Landeskirche Thurgau präsidieren. In der Synode setzte sie sich überraschend deutlich gegen Konkurrent Paul Wellauer durch. Was wird sich ändern?