News aus Basel-Stadt, Baselland, Solothurn, Zentralschweiz, Schaffhausen

Ruth Pfister in den Rat gewählt

min
19.06.2017
Die Abgeordnetenversammlung des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes SEK wählte am 19. Juni in Bern Ruth Pfister-Murbach als neues Mitglied des Rates. Die Thurgauerin folgt auf Peter Schmid, der seinen Rücktritt auf Ende Jahr angekündigt hatte. Sie tritt ihr Amt am 1. Januar 2018 an.

Ruth Pfister-Murbach ist Vizepr√§sidentin des Kirchenrates der Evangelischen Landeskirche Thurgau und hat seit vielen Jahren unterschiedliche T√§tigkeiten in der Kirche ihres Kantons inne. ‚ÄěEs braucht uns Kirchen, die wachsam, volksnah, realistisch und doch standfest unsere frohe Botschaft und Werte verk√ľnden‚Äú, sagt das neu gew√§hlte Ratsmitglied.

Die ausgebildete Versicherungsfachfrau war acht Jahre lang Kirchgemeinderatspr√§sidentin. Seit 2012 ist sie Kirchenr√§tin, seit 2016 Vizepr√§sidentin des Kirchenrates der Evangelischen Landeskirche des Kantons Thurgau. Sie ist f√ľr das Ressort ‚ÄěKirche, Kind und Jugend‚Äú zust√§ndig.

Unsere Empfehlungen

Glücklich ist, wer freiwillig arbeitet

Glücklich ist, wer freiwillig arbeitet

Das Priestertum aller Gläubigen bekommt neuen Schwung: Mehrere Kantonalkirchen haben sich zusammengetan, um die Freiwilligenarbeit gemeinsam zu stärken. Dafür haben sie einen neuen Leitfaden herausgegeben.
«Es geht nur gemeinsam»

«Es geht nur gemeinsam»

Mit Christina Aus der Au wird ab Juni 2022 erstmals eine Frau die Evangelische Landeskirche Thurgau präsidieren. In der Synode setzte sie sich überraschend deutlich gegen Konkurrent Paul Wellauer durch. Was wird sich ändern?