News aus Basel-Stadt, Baselland, Solothurn, Zentralschweiz, Schaffhausen

Kirchenrat und Synodevorstand gewählt

von Karin Müller
min
26.02.2021
An der konstituierenden Sitzung wählten die Synodalen Ende Januar den Synodevorstand und den Kirchenrat für die nächsten vier Jahre.

Der bisherige ist auch der neue Synodevorstand. Andrea Heger (Bennwil- H√∂lstein-Lampenberg) wurde einstimmig als Pr√§sidentin best√§tigt. Wiedergew√§hlt wurden auch Vizepr√§sident Hanspeter Thommen (Frenkendorf- F√ľllinsdorf ) und Schreiber Karl Bolli (Reigoldswil-Titterten). Andrea Heger erwartet mit der anstehenden √úberarbeitung der kirchlichen Ordnungen und Regelwerke, die aufgrund der abgeschlossenen Totalrevision der Kirchenverfassung nun folgen, eine spannende Legislatur, die einen langen Atem brauche.

Als neues Mitglied wurde Katharina Gisin (Oberdorf ) in den Kirchenrat gew√§hlt. Sie tritt ihr Amt am 1. Juli an. Die Synode best√§tigte Pfarrer Christoph Herrmann (Gelterkinden) als Kirchenratspr√§sidenten und Cornelia Hof (Liestal) als Vizepr√§sidentin. Auch Sandra B√§tscher (Tenniken), Peter Brodbeck (Liestal), Pfarrer Matthias Plattner (Sissach) und Niggi Ullrich (Arlesheim) w√§hlten die Synodalen f√ľr eine weitere Amtsperiode in den Kirchenrat. Christoph Herrmann sieht eine anspruchsvolle Amtsperiode auf alle zukommen. Die gesellschaftlichen Ver√§nderungen gingen an der Kirche nicht vorbei. Trotz Mitgliederr√ľckgang bleibe man aber Volkskirche. Die Kirche sei f√ľr die ganze Bev√∂lkerung da. ¬ęEs braucht Menschen, die eine Haltung einnehmen, die dem Ganzen dient und die Gesellschaft zusammenh√§lt¬Ľ, sagte Herrmann. kim

Unsere Empfehlungen

«Sterben ist ambivalent»

«Sterben ist ambivalent»

Sterbehilfe mit Exit ist ein durchorganisierter und oft schmerzhafter Prozess, bei dem Angehörige, Ärztinnen, Ärzte und Polizei klar definierte Rollen haben. Und es fragt sich: Wie geht es dem Umfeld, wenn jemand durch assistierten Suizid geht?